Nachhaltigkeit

Foto: ABL

Wallbox eMH1 Basic: die einfache Lösung

Die Wallbox-Produktfamilie eMH1 hat Verstärkung bekommen. Ab sofort erhalten Sie bei uns mit der neuen Wallbox eMH1 Basic mit 11 kW eine Ladestation, die speziell für den Einsatz im privaten Bereich entwickelt worden ist.

Eine DC-Fehlerstromerkennung ist serienmäßig integriert – wie übrigens in allen Wallboxen von ABL. Für den Anschluss der Wallbox eMH1 Basic benötigen Sie lediglich einen FI-Schutzschalter Typ A.

Alternativ können Sie sich für die anschlussfertig vorinstallierte Wallbox eMH1 entscheiden – den ADAC-Testsieger*. Wobei auch die neue Wallbox eMH1 Basic dieselben Kriterien bei Zuverlässigkeit, Sicherheit und intuitiver Bedienung erfüllt wie der Gewinner des ADAC-Motorwelt-Tests.

Die Wallboxen haben wir nicht auf Lager, sondern bestellen sie direkt für Sie.

*ADAC Motorwelt 12/2018, Testergebnis: sehr gut (1,0)

Wussten Sie schon, dass alle neu installierten ABL-Ladestationen förderfähig sind?

Allerdings dürfen Sie Ihre Ladestation erst nach der Genehmigung Ihres Antrags durch die KfW erwerben. Die Förderung können Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter beantragen.

Foto: ABL

Zehnder ComfoAir Q – die neue Generation von Lüftungsgeräten

Lüftung ist die Grundlage für ein komfortables und energieeffizientes Raumklima und die Erhaltung der Gesundheit. Mit Zehnder Wohnraumlüftungsgeräten lässt sich die Luftmenge einfach und bedarfsgerecht einstellen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Video zur Funktionsweise.

Für Einfamilienhäuser sind die Lüftungsgeräte der Serie ComfoAir Q bestens geeignet. Diese Serie gibt es zwar schon länger, jetzt wurden das Design und die Abstimmung der Komponenten im Lüftungsgerät optimiert. Dadurch arbeiten die Geräte noch leiser und effektiver. Der modulierende Bypass mit Temperaturregelung sorgt für mehr Komfort, der modulierende Vorerwärmer für eine bedarfsgerechte Vortemperierung.

Weitere Vorteile der neuen ComfoAir-Q-Generation:

  • Flow Control Technologie für die neue Art der bilanzierten Volumenströme und für eine einfache Inbetriebnahme
  • neuer Diamant-Wärmetauscher mit mehr Fläche und weniger Druckverlust für noch mehr Wärmerückgewinnung und weniger Stromverbrauch
  • intuitives Gerätedisplay mit Assistenten für schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • rechte und linke Ausführung in einem Gerät vereint für Sicherheit in der Planung und Montage

Mit der App „ComfoControl“ können Sie die ComfoAir Q bequem und intuitiv von überall steuern.

Heizungsmodernisierung: Bosch-Förderversprechen nutzen

Noch bis zum 30. April können private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern oder Eigentumswohnungen, die eine Heizungsmodernisierung planen, den Bosch-Förderservice kostenlos nutzen.Dafür benötigen sie zunächst ein Heizungsangebot Ihres Installateurs, das sie mit weiteren Unterlagen beim Bosch-Förderservice einreichen. Anschließend prüft der Bosch-Förderservice diese auf Förderfähigkeit und bereitet die entsprechenden Antragsunterlagen vor. Darüber hinaus registriert der Förderservice die Maßnahme online. Auch die abschließende Nachweisführung im KfW-Zuschussportal / beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernimmt der Fördermittelservice standardmäßig. Zum Service gehört außerdem eine Fachberatung.

Das Bosch-Förderversprechen

Bosch garantiert für die vom Bosch-Förderservice berechnete Förderung. Einfach förderfähigen Antrag für ein Bosch-Heizsystem über den Bosch-Förderservice stellen und prüfen lassen. Sollte Ihr Antrag (gemäß BAFA-Förderbedingungen Stand 01/2021) vom BAFA trotz Genehmigung durch den Bosch-Förderservice abgelehnt werden, übernimmt Bosch die im Vorfeld prognostizierte Fördersumme. Sollte sich im Rahmen der Prüfung des Bosch-Förderservice herausstellen, dass der Antrag nicht förderfähig ist, wird dem Antragsteller die Antragstellung auch nach dem 30. April nicht berechnet.
Wie einfach die Antragstellung mit dem Bosch-Förderservice ist, sehen Sie in diesem Video, das unsere Fachberater für Sie gedreht haben.

Auch in unserem Themenbereich „Bäder / Sanitär“ tut sich etwas in Sachen Nachhaltigkeit.

Mit dem TwistFlush hat der Hersteller Villeroy & Boch eine zum Patent angemeldete Technologie entwickelt, mit der eine vierköpfige Familie bis zu 19.700 Liter Wasser pro Jahr einsparen kann.
Der Hersteller Kaldewei hat sich seit über 100 Jahren dem widerstandsfähigen und nachhaltigen Material Stahl-Emaille verschrieben, aus dem auch die neuen Ming-Schalen gefertigt werden. Diese können am Ende ihrer langen Lebensdauer zu 100 Prozent dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden.